Aktuelles zu Covid 19

Aktuelles:


Amateurfussball geht in die Winterpause - Keine Spiele mehr 2020

FuPa.net Amateurfussball geht in die Winterpause / keine Spiele mehr in 2020

SBFV Vorstand beschließt vorgezogene Winterpause

Der Verbandsvorstand des Südbadischen Fußballverbandes hat am Freitagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb in Südbaden bis zum Jahresende 2020 ausgesetzt wird. Damit beginnt die Winterpause bereits jetzt und die Vereine bekommen Planungssicherheit bezüglich des Spielbetriebs im Jahr 2020.

Nach aktuellem Stand ist bis zum 30. November 2020 kein Trainings- und Wettkampfbetrieb im Amateurfußball in Baden-Württemberg gestattet. Aus diesem Grund wurden bereits alle Spiele im Verbandsgebiet am letzten Oktober-Wochenende, sowie im kompletten November abgesetzt. Im Laufe der letzten Woche hatten verschiedene SBFV-Gremien über die weiteren Planungen für 2020 beraten. Auf Basis dieser Beratungen hat der Verbandsvorstand am Freitagabend in einer Videokonferenz beschlossen, dass auch im Dezember kein Spielbetrieb (Pflicht- und Freundschaftsspiele) mehr stattfinden soll. Dies gilt für alle Alters- und Spielklassen von der Verbandsliga abwärts.

Hintergrund der Entscheidung ist, dass aktuell nicht gesagt werden kann, ob und in welcher Form die Infektionszahlen bzw. behördlichen Verordnungen einen Trainings- und Spielbetrieb im Dezember zulassen. Da -wie schon bei der letzten Unterbrechung- den Vereinen vor der Wiederaufnahme eine Vorbereitungszeit von zwei Wochen zugesprochen werden müsste, bliebe so im Dezember nur ein kleines Zeitfenster für weitere Spiele, die dann noch stark von der Witterung abhängig sind.

Mit der Entscheidung möchte der Verbandsvorstand den Vereinen mit Blick auf die anhaltende COVID-19-Pandemie Planungssicherheit in Bezug auf den Spielbetrieb für den Rest des Jahres geben.
Wie und ab wann die Saison im Jahr 2021 fortgesetzt wird, wird nun in den zuständigen Gremien des Verbands unter Einbeziehung der Vereine und der baden-württembergischen Nachbarverbände, sowie unter Berücksichtigung der jeweiligen behördlichen Verfügungslage erarbeitet.

Der Verbandsvorstand hat zugleich ausdrücklich betont, dass die Vereine den Trainingsbetrieb unter den dann geltenden Hygienebedingungen wieder aufnehmen können, wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Infektionszahlen dies wieder zulassen. Gerade im Jugendbereich sieht man darin eine Möglichkeit, um den Kindern und Jugendlichen eine fußballerische Perspektive zu bieten.

Stimmen zur Entscheidung:
„Die momentane Infektionswelle und der zeitliche Wirkungsgrad der behördlichen Anordnungen lassen unseren Beschluss soweit rechtfertigen, dass wir hiermit auch einen Beitrag leisten, zur weiteren Eindämmung der Pandemie. Die Gesundheit der Spielerinnen und Spieler, die uns anvertraut sind und für die wir auch Verantwortung haben, ist nach wie vor oberste Prämisse für diese und alle weiteren Beschlüsse und Maßnahmen. Sofern es die Rahmenbedingungen zulassen wünschen wir uns natürlich einen schnellstmögliche Rückkehr auf den Platz insbesondere für die Kinder- und Jugendlichen in unsern Vereinen“, sagt SBFV-Präsident Thomas Schmidt.

„Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber sie ist notwendig. Im Amateurfußball können wir nicht innerhalb kurzer Zeiträume den Spielbetrieb hoch- und wieder runterfahren. Das ist vor allem mit Blick auf die Gesundheit der Spieler nicht vertretbar. Jetzt geht es darum, die Auswirkungen auf die restliche Saison zu analysieren und mit den Vereinen in einen Austausch einzutreten”, erklärt der für den Spielbetrieb zuständige Vizepräsident Dr. Christian Dusch.

Spielbetrieb im Amateurfußball wird in Baden-Württemberg ausgesetzt

sbfv lockdownInfos vom Südbadischen Fussballverband zur sofortigen Aussetzung des Spiel-/Trainingbetriebs

29.10.2020 | 11:30 Uhr
Die drei baden-württembergischen Fußballverbände haben, nach den gestern auf Bundesebene vereinbarten Beschränkungen, beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst, zu verhängen.
 

Eugen Walvogel tritt kürzer

Verabschiedung Eugen Waldvogel

Eugen ist HSV-Mitglied seit 1976. Insgesamt 817 Spiele absolvierte er und ist somit auf Platz 3 der ewigen Spielerliste. Er wurde in den über 40 Jahren seiner Mitgliedschaft EugenWaldvogelmehrfach für seine vielen Spiele (250,500,600,700,800) geehrt und erhielt die silberne und die goldene Vereinsehrennadel.

Er war bereits als Spielführer oft bei den Vorstandsitzungen dabei als er dann 1993 endgültig in die Vorstandschaft gewählt wurde. Für ihn wurde extra der Posten Geschäftsführer geschaffen. Diesen Posten füllte er bis jetzt mit Leib und Seele aus.

Eugen ist aus dem HSV nicht wegzudenken. Über Jahrzehnte hat er den Verein mitgeprägt. Als Spieler, Trainer/Betreuer, Vorstandsmitglied, Helfer, als Ratgeber. Einige der Dinge wird er ja auch noch weiter machen und uns auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vor allem seinen Nachfolger wird er zunächst noch weiter unterstützen.
Seinem Wunsch mit nun 60 Jahren aus der Vorstandschaft auszuscheiden kommen wir nur schweren Herzens nach. Mit nur einer Person ist diese Lücke nicht zu füllen.

Alle die den HSV und ihn kennen wissen dass das was er für den Verein geleistet hat einfach nur unglaublich ist.

Neue Trikots gestiftet von Natursteine/Fliesen Niggl

Einen neuen Trikotsatz gab es zum Saisonstart für die D-Jugend. Unser langjähriges HSV Mitglied Horst Niggl hat für die D-Jugend ein "ausweich" -Trikot kurzarm gesponsert.
Somit ist unsere D-Jugend für alle eventualitäten gerüstet.

DJgd Trikots Niggl


niggllogo rgb HP

 

Presse - Spielberichte vom 25.10.2020

Wieder beide Teams ohne Punktgewinn

SV Geisingen I - HSV I   1:0 (1:0)

In einer eher schwachen Bezirksligapartie hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite. Direkt vor dem Treffer ergab sich für unsere Jungs eine Riesenchance, die kläglich scheiterte. Im direkten Gegenzug fiel dann das entscheidende Tor. Unser Team konnte in der zweiten Hälfte nicht mehr nachlegen.

hier geht´s zu den Spielberichten der Bezirksliga auf Fupa.net

SV Geisingen II - HSV II 2:1 (1:0)

Nachdem alleine im Team unserer Zweiten ZEHN! verletzungesbedingte Ausfälle zu verzeichnen waren und es von der Ersten auch niemanden zu holen gab, stand die Partie auf der Kippe. Mit Andi Binder, Dirk Hackenjos, Mevludin Milic, Sascha Wehrle und Tobi Urban als Aushilfen konnten wir schließlich doch antreten. Unterlegen, aber mit letzer Kraft konnte eine befürchtete Pleite verhindert werden. Trotz deutlichem Vorteil netzten die Geisinger "nur" zweimal ein. Rafi markierte in der Schlussviertelstunde den Anschlusstreffer. Der knappe Vorsprung machte die Heimelf am Ende doch noch etwas nervös.

Weitere Beiträge ...